Monat: Februar 2020

Folge 60: Keith Richards

Keith Richards zusammen mit Muddy Waters! Wir improvisieren einen Blues, lesen die Biografie „Life: Keith Richards“ (Co-Autor: James Fox) von 2010 und begeben uns auf eine Zeitreise mit den Rolling Stones. Vom England der Nachkriegszeit zu den Ursprüngen des Blues in den Ghettos der USA, von der Befreiung der Frau in den 1968ern zu den Stones in Kuba 2016. High werden mit John Lennon (#JohnLegend), Drogen-Entzugsberatung von Beatnik Burroughs – alles dabei:)

Folge 59: Bob Dylan

On the road again und wir beschäftigen uns mit Bob Dylan! Wir geben Einblick in den Film „I’m Not There “ von 2007 (Regie: Todd Haynes), in dem die vielfältigen Schaffensphasen von Bob Dylan in unterschiedlicher Starbesetzung dargestellt werden. U.a. spielt Cate Blanchett Bob Dylan, genial! Vor allem aber diskutieren wir die Dokumentation „Rolling Thunder Revue“ (2019) von Martin Scorsese. Eine Mockumentary ja oder nein? Wie schön sich durch die Freundschaft zwischen Allen Ginsberg und Bob Dylan unser Bogen schließt zu unseren Beatniks Folgen 4, 5 und 6. Als hätten wir es geplant:) #Podcaststruktur

Folge 58: John Lennon

Hi! Our name is Podcast Analphabeten. We’d like you to meet John Lennon. Im gleichen Jahr in dem Yoko Ono ihr Buch „Grapefruit“ veröffentlicht, erscheint auch John Lennons Sammlung von Kurzgeschichten, Gedichten und Zeichnungen „In his own Write“ (1964). Wir geben Einblick in das Werk und die Biographie von Philip Norman „John Lennon – Life“. Sein Leben war in jeder Hinsicht außerordentlich – musikalisches Talent, ein genialer Songwriter, eine verrückte Familiengeschichte, Yoko Ono als Seelenverwandte…  Lennons Persönlichkeit war extrem facettenreich – vom Punk-Rocker, Pilzkopf-Beatle, friedliebenden Aktivist bis zum Beatnik. Beim Gesang am Schluss brauchen wir aber eure Hilfe: Bitte Mitsingen!

Weiterlesen

Folge 57: Yoko Ono

In unserer Performance-Art-Reihe darf Yoko Ono nicht fehlen, denn sie ist so viel mehr als nur die Witwe von John Lennon! Schon 1955 entstanden erste Arbeiten von ihr und wir heben sie als Pioneer der Performance Art hervor: 1965 entstand ihr Cut Piece und 1974 führt Abramović Rhythm 0 auf, wo Zuschauer die Möglichkeit hatten, u.a. mit einer Schere ihren Körper zu bearbeiten. Wir sprechen darüber, wie Performance Art aus der Bildenden Kunst heraus entstand, klären den Unterschied von Performance und Performance Art und Cece wedelt dabei mit Fischer-Lichte:) Dann führen wir ein Piece von Ono aus ihrem Buch „Grapefruit“ (1964) auf, natürlich wieder nur als Parodie, aber für alle zum Mitmachen. Viel Spaß mit der Folge! Weiterlesen

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑